Faszination Technik – Unsere Sonderausstellung ist ein großer Erfolg

Museums News
von Hildegard Knoop , 28. Juni 2017

Schon optisch ist sie ein echter „Hingucker“: Auf drei Ebenen werden Unimog verschiedener Baureihen samt ihren Getrieben präsentiert. Der U 5000 scheint förmlich zwischen Boden und Hallendecke zu schweben.

Zu verdanken ist das den mobilen Hebebühnen-Elementen der Firma Finkbeiner, Freudenstadt. Sie sorgen für staunende Gesichter der Besucher, bevor sie im Spätherbst nach Fertigstellung des neuen Werkstattgebäudes dort ihren endgültigen Platz finden werden. Dazu gibt es Schnittmodelle und Motoren, die man in Betrieb nehmen kann, kleine Getriebemodelle zum Auseinandernehmen und Wieder-Zusammensetzen und Tafeln mit anschaulichen und verständlichen Erklärungen zu den Besonderheiten von Achsen, Getrieben und Motoren, also dem Antriebsstrang des Unimog. Ergänzt wird das alles durch Hinweise auf die jeweils passende technische Literatur, die Besitzer alter und auch neuerer Unimog seit Herbst letzten Jahres nicht mehr nur im Buch & Bild-Onlineshop, sondern auch direkt im Museum erwerben können.

Diese Mischung und Vielfalt kommt ganz offensichtlich an. Zur Jahresmitte und nach zwei Monaten Dauer der Sonderausstellung haben wir schon fast so viele Besucher wie zur gleichen Zeit im letzten, unserem Jubiläumsjahr mit seinen vielen Sonderveranstaltungen und dem Rekord von am Ende fast 42.000 Besuchern. Gelegenheit, die Sonderausstellung zu sehen, gibt es im Übrigen noch bis Mitte November.

nach oben scrollen