Wir begrüßen die 450.000ste Besucherin und ihren Ehemann

Museums News
21. Februar 2019

Das Winzerehepaar Anne und Bernd Schappert aus Sponheim an der Nahe freut sich über einen Blumenstrauß und einen Gutschein für einen Familieneintritt plus Mitfahrt im Unimog.

„Wir haben aber neun Kinder!“ warnt eine total überraschte und erfreute Frau Schappert das Museumsteam, als sie den Gutschein überreicht bekommt. „Selbstverständlich sind in diesem Fall alle neun Kinder im Gutschein mit eingeschlossen“, beruhigt Geschäftsführerin Hildegard Knoop sie.
Einen Kurzurlaub von der Arbeit im Weingut und der Großfamilie hatten sich die beiden gegönnt, und der führte sie zum Abschluss ins Unimog-Museum nach Gaggenau. Dabei verbindet Bernd Schappert vom „Weingut Bürgermeister P. Schappert Nachfolger“, wie es genau heißt, mit dem Begriff „Unimog“ eigentlich eine ziemlich „sch(m)erzhafte Niederlage“. Vor Jahren, als es im Rahmen einer Werbekampagne darum ging herauszufinden, welcher Winzer in Sponheim die steilste Anbaulage besitze, wettete Bernd Schappert, dass es kein Wohnmobil, also ein Gefährt mit Übernachtungs-, Koch- und Waschgelegenheit schaffe, seinen Weinberg hochzufahren. Allerdings hatte er die Rechnung ohne den Unimog gemacht. Seinen Wettgegnern war es gelungen, den U 1300, der 1985 die Rallye Paris-Dakar gewonnen hatte, zu organisieren, und der schaffte die 45 Prozent Steigung „mit links“.
So gesehen sind der Blumenstrauß und der Museumsgutschein von heute ein kleiner Ausgleich für den damaligen Verlust von etlichen Flaschen Wein Wetteinsatz.

nach oben scrollen