Zwei Wanderwege der Nationalparkregion Schwarzwald im Rennen um den Titel „Deutschlands schönster Wanderweg 2021“

Tourismus-Info
9. Februar 2021

Seit dem 04. Januar 2021 zählt jede Stimme: Die Mehretappentour „Murgleiter“ und die Tageswanderung „Premiumweg – Alde Gott Geniesserpfad“ in Sasbachwalden stehen zur Wahl im Wettbewerb „Deutschlands schönster Wanderweg 2021“. Bis Ende Juni geht es darum möglichst viele Stimmen zu bekommen. Mit ihrer Stimmabgabe können alle Einheimischen und Wanderfans dazu beitragen, der „Murgleiter“ in der Kategorie Mehrtagestouren sowie dem Genießerpfad „Alde Gott“ in Sasbachwalden in der Kategorie „Tagestouren“ auf das Siegertreppchen zu verhelfen und die Auszeichnungen erneut nach Baden-Württemberg, insbesondere in den Schwarzwald zu holen. Nachdem die vergangenen fünf Jahre durchweg mindestens ein Wanderweg aus Baden-Württemberg auf dem Treppchen stand, konnten 2020 sogar die Titel in beiden Kategorien in den Schwarzwald geholt werden.

Nach den ersten vier Wochen der Abstimmung liegen beide Wege in ihrer Kategorie gleich auf – jeweils unter den Top vier. Bisher haben knapp 10.000 Personen online abgestimmt. Hierbei erhielt die Murgleiter knapp 12 % der Online-Stimmen und der „Premiumweg – Alde Gott Genießerpfad“ knapp 11%. Ein toller Start für beide Wege mit Luft nach oben!
Jetzt für die Wanderwege in der Nationalparkregion Schwarzwald abstimmen!
Wanderfreunde können noch bis 30. Juni 2021 für ihren Lieblingsweg abstimmen. Neben der Online-Abstimmung gibt es auch die Möglichkeit, die Stimme über Wahl-Postkarten abzugeben, die in den Tourist-Informationen der Region sowie im Landratsamt Rastatt ausliegen. (Bitte beachten Sie, dass die Tourist-Informationen auf Grund der aktuellen Verordnung noch geschlossen haben. Im Unimog-Museum liegen die Wahl-Postkarten im Windfang aus und können Dienstags-Freitags von 11 -15 Uhr abgeholt werden.) Bereits zum 18. Mal hat die Fachzeitschrift „Wandermagazin“ den Wettbewerb „Deutschlands schönster Wanderweg“ ausgerufen. Aus insgesamt 150 Bewerbungen wählte eine Expertenjury die beiden Wanderwege aus der Nationalparkregion Schwarzwald für das Rennen um den Titel „Deutschlands schönster Wanderweg“ in den Kategorien Mehrtagestour sowie Tagestour aus.


Die Murgleiter – Fünf Tage pure Wanderfreude
Die „Murgleiter“ läuft einmal längs durch den nördlichen Schwarzwald. Mit einer Gesamtlänge von 110 Kilometern hat sich der erlebnisreiche Wanderweg zu einem ausgewachsenen Fernwanderweg entwickelt. Seine fünf Etappen addieren sich zusammen auf rund 4.800 Meter Aufstieg. Startpunkt ist das Unimog-Museum in Gaggenau, weiter geht es über den Merkur, den Hausberg von Baden-Baden, in die Papiermacherstadt Gernsbach, vorbei an Weisenbach und durch den historischen Fachwerkort Forbach bis nach Baiersbronn hinauf zum 1.055 m hohen Schliffkopf.
Immer dem Fluss entlang schlängeln sich die Wege durch das kontrastreiche Tal der Murg. Unterwegs passiert der Wanderer die unterschiedlichsten Lebensräume und Kulturlandschaften: Vom Laubwald bis zum dichten Nadelwald, über akkurate Weinberge und liebliche Streuobstwiesen, fantastische Berghänge, verträumte Heuhüttentäler und weite Auen. Unterwegs begegnen ihm teils bizarre Felsformationen, mystische Schluchten, stille Moore und eiszeitliche Karseen sowie die faszinierende Natur des Nationalparks Schwarzwald mit ihren Grindenflächen. Wandern entlang der Murgleiter bedeutet fünf Tage pure Wanderfreude!


„Premiumweg – Alde Gott Genießerpfad“ – Tradition, Geschichte und Genuss.
Sasbachwalden, das bezaubernde Blumen- und Weindorf mit Schwarzwald-Feeling im Norden des Schwarzwaldes, welches sich von 172 bis 1.164 Metern ü.d.M. erstreckt und in herrlicher Panoramalage eine einmalige Aussicht ins nahe gelegene Rheintal bietet. Ein Highlight der Gemeinde ist der „Premiumweg – Alde Gott Genießerpfad“. Dieser zeigt das ganze Spektrum an natürlichen Besonderheiten auf, indem er landschaftlich Wiesen, Obstbäume, Weinreben und Wälder miteinander vereint. 360 Grad geht es auf zehn Kilometern mit ca. 429 Höhenmetern rund um das schöne Fachwerkdorf herum mit traumhaften Aussichten. Besonders sehenswert sind hierbei die Gaishöll-Wasserfälle, die Straubenhöfmühle, die Friedenskapelle St. Katharina wie auch der Aussichtspunkt am Münsterblick. Für das leibliche Wohl sorgt die gastronomische und kulinarische Vielfalt in Sasbachwalden. Ebenfalls laden gemütliche Schnapsbrunnen und die Weingüter entlang der Strecke zu einer kleinen Pause ein. Die Alde Gott Panoramarunde in Sasbachwalden wurde im Jahr 2013 zum ersten Mal vom Deutschen Wanderverband e.V. erfolgreich mit dem Deutschen Wandersiegel für Premiumwege ausgezeichnet. Im Jahr 2019 erfolgte die Nachzertifizierung, die den Premiumweg für weitere drei Jahre mit dem Siegel auszeichnet.
Wer sich persönlich davon überzeugen will, dass die beiden Wanderwege ihre Nominierung mehr als verdient haben, sollte sich am besten selbst auf den Weg machen. 

nach oben scrollen