Expeditionsbericht von Daniel Müller über die „High Altitude Truck Expedition“

Veranstaltungen

Veranstaltungsdatum: 01.10.2020 um 19:30

Expeditionsbericht von Daniel Müller über die „High Altitude Truck Expedition“, die Befahrung des Ojos del Salado in Chile im Winter 2019 mit zwei Unimog, die dabei einen neuen Höhenweltrekord für Fahrzeuge aufstellten.

Lebensfeindlich, unheimlich – und dabei faszinierend und wunderschön – so ist die Umgebung rund um den höchsten aktiven Vulkan der Erde, dem Ojos del Salado in den chilenischen Anden. Mit seinen 6.893 Metern Höhe ist er der höchste Gipfel Chiles und einer der „Seven Second Summits“. Daniel Müller war Teil einer zehnköpfigen Expedition, die im November 2019 aufbrach, um diesen Berg nicht etwa zu besteigen, sondern mit zwei Unimog zu befahren. Der Werkstattmeister des Unimog-Museums baute im Sommer 2019 die beiden Unimog zunächst so um, dass sie den gewaltigen Herausforderungen an das Material auf dieser Reise in eine Wüste aus Eis, Staub und Stein standhalten würden.

Als Expeditionsmechaniker musste er die Unimog dann stets betriebsbereit halten. Und als jüngster und fittester der Teilnehmer war er schließlich maßgeblich beteiligt an der Routenerkundung und -findung für die Fahrzeuge. Daniel Müller hat die Expedition, deren Ziel zunächst die Einrichtung eines Systems von vier Notfunkeinheiten in den Höhenlagern des Berges war und die in einem zweiten Schritt mit ihren Fahrzeugen so hoch hinauswollte wie keine Expedition zuvor, mit seiner Kamera begleitet und ein Tagebuch geschrieben, um seine Erlebnisse festzuhalten.

Am Abend des 01. Oktober 2020 lässt er seine Zuhörer mit brillanter Fotografie, faszinierenden (Drohnen)video-Sequenzen und Live-Kommentar teilhaben an dieser Reise: an den Vorbereitungen, der Fahrt durch die Atacama-Wüste und hinein in die Gebirgszüge der Anden, dem langsamen Herantasten an die Höhen in verschiedenen Höhenlagern, den spannenden und skurrilen Erlebnissen und Begegnungen, den technischen Problemen und Schwierigkeiten, den Gefahren und schließlich dem erfolgreichen Erreichen eines neuen Fahrzeug-Höhenweltrekords. Und dies alles in der Ausstellungshalle des Unimog-Museums direkt neben dem Weltrekord-Fahrzeug, das sozusagen „live“ dabei ist. Mit seinen beeindruckenden Maßen verdeutlicht es, in welch spektakulären Welten sich die „High Altitude Truck Expedition“ abspielte, in der die riesigen Unimog sich wie kleine Spielzeugautos durch unendliche Eis- und Geröllfelder bewegten. Ein Abend – nicht nur für Technik-Begeisterte und Unimog-Fans!

Eintritt:
9,00 € Erwachsene
7,00 € ermäßigt (Kinder, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte, Arbeitslose)
6,00 € Kulturringmitglieder und Mitglieder Unimog-Museum e.V.
Karten sind im Vorverkauf über das Unimog-Museum erhätlich oder unter 07225 / 98131-0 vorbestellbar

nach oben scrollen