70 Jahre Unimog HIGHLIGHT-VERANSTALTUNG

Veranstaltungen

Veranstaltungsdatum: 08.10.2016 um 10:00 – 09.10.2016 um 17:00

70 Jahre Unimog sind eine Feier wert. Das Unimog-Museum zelebriert den Geburtstag des Alleskönners mit einer besonderen Ausstellung, Vorträgen, Sonderführungen, Vorführungen und widmet sich dem Ideengeber des „Universalmotorgeräts“ – Heinrich Rößler.

Er ist eine Fahrzeuglegende, ein Alleskönner der seinesgleichen sucht und hat sogar ein eigenes Museum – der Unimog. Seit 70 Jahren ist das „Universalmotorgerät“ weltweit unterwegs, unterstützt das THW im Katastrophenfall, räumt, mäht und transportiert für den kommunalen Einsatz oder ist bei Expeditionen im Ausland ein treuer Begleiter. Dass er dieses Alter jemals erreichen wird, hat ihm anfangs so gut wie niemand zugetraut, doch der Mythos um den Unimog hält weiter an. Aber wie wurde der Unimog eigentlich zur Legende? Wir erzählen es Ihnen an diesem besonderen Aktionswochenende und zeigen an diesem Tag zum ersten Mal ALLE UNIMOG-BAUREIHEN.

Das Vorbereitungsteam des Jubiläumswochenendes – bestehend aus den Unimog-Experten Hans-Jürgen Wischhof, Carl-Heinz Vogler, Werner Schmeing, Claudio Lazzarini und Karl-Josef Leib – trug in monatelanger Vorarbeit nicht nur die Baureihen zusammen, sondern recherchierte auch, wer aus der „Unimog-Szene“ im Besitz welcher Baureihe ist und dazu bereit, sein Fahrzeug im Museum zu präsentieren. Auf diese Weise ist eine weltrekordverdächtige Sammlung von Fahrzeugen, ergänzt durch eine Vielzahl von Anbaugeräten, zustande gekommen, die am 08. und 09. Oktober im und um das Museum herum präsentiert und in Sonderführungen vorgestellt werden.

Unter ihnen ist auch der Nachbau des Fahrgestell-Prototypen, mit dem im Oktober 1946 erste „Prüfungsfahrten“ durchgeführt wurden. Während es für den Beginn steht, ist direkt daneben die Unimog-Designstudie zu bewundern, die 2011 von den Chefdesignern der Daimler AG zum 60. Jubiläum des Produktionsbeginns des Unimog bei Daimler-Benz in Gaggenau entwickelt wurde. So kommen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft an diesem Wochenende in einmaliger Weise zusammen.

Das Jubiläumsprogramm im Einzelnen:

– Samstag und Sonntag, 10.30 Uhr und 13.30 Uhr: Führungen durch die Fahrzeugschau
– Sonntag, 10.30 Uhr: Matinée zum 70. Geburtstag
– Samstag 15.30 Uhr: Film „Der Unimog – Geschichte eines Multi-Talents“ (SWR) in Anwesenheit des Autors Thorsten Link
– Sonntag, 15.30 Uhr Heinrich-Rößler-Gedächtnisfahrt

Fahrten mit dem Museumsbus und anderen historischen Fahrzeugen, Vorführungen des Zweiwege-Unimog und zahlreicher Anbaugeräte, Kinderprogramm mit Unimog-Parcours, Riesenpuzzle und Lasertisch

Wer an diesem Wochenende mit dem Unimog vorfährt, bekommt freien Eintritt.

ACHTUNG: Wegen der vielen Ausstellungsfahrzeuge und anderen Unimog gibt es an diesem Wochenende keine Parkmöglichkeit am Museum. Besucher werden gebeten, die Ausweichparkplätze bei Swarco (Dambach) zu nutzen.

 

 

nach oben scrollen